10 Tipps, wie Du Deinen Vorrat von Deinen Kindern fernhältst


10 Tipps, wie Du Deinen Vorrat von Deinen Kindern fernhältst

Es braucht nicht 862 Millionen Aufrufe (oder noch mehr), um klarzumachen, dass Babys, die in den Finger ihres Bruders beißen oder andere höchst lustige Aktivitäten machen, für alle Altersgruppen unterhaltsam sind.

Etwas an der Unschuld der Jugend lässt Kinder, die Sand essen oder an einer Zitrone saugen zu bester Comedy-Unterhaltung werden. Es könnte einem jedoch schnell wieder das Lachen vergehen, wenn anstatt von Zitronen cannabishaltige Esswaren als Lolli herhalten.

Es ist eine immens wichtige Pflicht, Kinder, deren Neugier oftmals unnachgiebig ist, vor Gras, Esswaren, Konzentraten, Medizin und anderen sensiblen Dingen fernzuhalten.

Du kennst Deine Kinder besser als jeder andere und deshalb kannst Du sie auch am besten daran hindern, Dinge zu finden, die nicht von Ihnen gefunden werden sollen. Aber um allen grasliebenden Eltern ein wenig zu helfen, haben wir 10 Tipps gesammelt, um Deinen Vorrat sicher zu verwahren und ihn vor den neugierigen Nasen Deiner Kinder zu fernzuhalten.

1. SCHLÜSSEL UND SCHLOSS

Das klingt zwar offensichtlich, aber Du würdest das Haus wahrscheinlich auch nicht verlassen, ohne die Haustür zu verriegeln. Warum also Marihuana offen herumliegen lassen? In einem Worst-Case-Szenario können Deine Kinder, falls sie den Behälter mit Deinem Gras finden und wissen möchten, was sich darin befindet, diesen ohne Schlüssel nicht öffnen.

Und wenn sie den Einfallsreichtum nicht auf ein völlig neues Niveau heben, sollte ein einfacher Aufbewahrungsbehälter mit einem Schloss ausreichen, um jegliche Öffnungsversuche zu verhindern.

2. SCHLAUE VERSTECKE

Kinder mögen zwar neugierig sein, aber sie besitzen nicht die weltliche Weisheit von Erwachsenen (okay, der meisten Erwachsenen). So können speziell gestaltete Verstecke im ganzen Haus eine gute Möglichkeit sein, Wertgegenstände vor mit Schokolade überzogenen Fingern geheimzuhalten.

Es gibt sogar Produkte, die dazu bestimmt sind, Steckdosen nachzuahmen. Durch die einfache Drehung einer Schraube löst sich die Frontplatte und zum Vorschein kommt ein passendes Geheimversteck.

3. ERZIEHUNG

ERZIEHUNG

Erziehung, Erziehung, Erziehung! Es kann ein problematisches Mantra für ein zweijähriges Kind sein, lernen zu müssen, aber durch die verantwortungsbewusste Erziehung junger Kinder kann der Gebrauch von Marihuana sowohl was medizinischen als auch den Freizeitgebrauch anbelangt ein offenes Thema sein.

Es bedeutet nicht, den Konsum von Marihuana in jungen Jahren zu billigen, aber wenn Kinder den Einfluss und die Auswirkungen dieser Substanz verstehen, dann ist es hoffentlich nicht nötig, überhaupt erst aufwendige Verstecke zu finden. Sie werden sich dazu entscheiden, die Finger davon zu lassen, wie sie es auch hinsichtlich Alkohol handhaben. Es gibt auch sehr nützliche Bücher auf dem Markt, die dabei helfen können, Kinder über das Thema Cannabis aufzuklären.

4. HOCH OBEN FUNKTIONIERT IMMER

Finde den höchsten Schrank, den Du hast. Den, bei dem Du selbst auf Zehenspitzen gehen musst, um die Oberseite erreichen zu können. Dann füge die Höhe eines Schemels hinzu. Alles, was dieser Höhe entspricht, ist der Ort, an dem Du Cannabis lagern kannst.

Die Regisseure von "Kevin allein zu Haus" haben das Drehbuch nicht ohne Inspiration erfunden. Kinder finden immer einen Weg, Hindernisse zu überqueren, auch wenn es bedeutet, eine Lego-Box auf einem Stuhl, auf einem Hocker oder einer Kiste aus der Garage zu stapeln.

5. TARNEN UND TÄUSCHEN

Oft ist es die beste Herangehensweise, etwas sichtbar zu verstecken. Wenn Du, wie viele andere Erwachsene, offen und ehrlich mit Deinem Marihuanakonsum umgehst, werden Deine Kinder wissen, dass etwas davon irgendwo im Haus herumliegt.

Indem Du einen "falschen Hasen" platzierst, wird ihre Aufmerksamkeit von dem wahren Gegenstand abgelenkt. Dieser Köder kann immer noch mit einer der oben aufgelisteten Methoden gesichert werden, aber zu dem Zeitpunkt, an dem ihn die Kinder finden, sollte ihr Interesse auch schon wieder nachgelassen haben.

6. VERSCHLEIERE DEN GERUCH

VERSCHLEIERE DEN GERUCH

Obwohl viele von uns eine intensiv duftende Sorte lieben, wecken sie auch den Entdeckungsdrang von Kindern. Auch wenn sie ein Haustier als Spürhund einsetzen müssen, wird der Geruch von Gras schon ausreichen, um sie dazu zu animieren, es zu finden. Wo auch immer Du Dein Marihuana versteckst, stelle sicher, dass es in einem vakuumdichten oder geruchlosen Behälter aufbewahrt wird.

7. AUẞERHALB DES HAUSES

Ein drastischer Ansatz, aber auch einer der sichersten. Das bedeutet nicht, dass Du jedes Mal, wenn Du rauchen möchtest, über die Staats- oder Bezirksgrenzen fahren musst, sondern stattdessen eine Garage oder einen Gartenschuppen nutzen kannst.

Diese Orte haben meist hohe oder schwer erreichbar Verstecke. Es empfiehlt sich zudem, den Geruch von Gras zu verbergen, so dass dessen Geruch nicht als Brotkrumen-Spur zu Deinem Versteck dient. Alles, was Du tun musst, ist eine gute Ausrede zu finden, um jeden Tag ein paar Stunden in der Garage verbringen zu können.

8. VERWENDE EINEN SAFE

VERWENDE EINEN SAFE

Die Erweiterung der Schloss-mit-Schlüssel-Lösung. Falls Du ältere Kinder hast, solltest Du Deine Strategie vielleicht nochmals überdenken, da sie vielleicht schon über die Kunst des Schloss-Knackens Bescheid wissen oder auch vor roher Gewalt nicht zurückschrecken, um Zugang zu Deinem verschlossenen Behälter zu erlangen.

Selbst kleinere und billigere Safes bieten eine unglaublich sichere Möglichkeit, Dinge zu lagern. Es muss nicht nur für Gras sein; jetzt könnte der perfekte Zeitpunkt sein, um andere wertvolle Wertgegenstände darin zu versperren.

Denke daran, die Kombination an einem sicheren Ort zu verwahren, da sonst das Aufspüren des Familientresors für neugierige Köpfe eine leichte Aufgabe ist.

9. IM AUTO

Falls Du kein Hochregal, keine Garage und keinen Schuppen haben solltest, um Deinen Vorrat darin zu verstauen, ist das nächstbeste Versteck Dein Auto. Klar, wenn Du nicht dabei bist, ist es eher unwahrscheinlich, dass kleine Kinder in Dein Fahrzeug einsteigen können, um das Handschuhfach und verschiedene Bereiche zu erkunden, in denen Du Dein Cannabis verstecken kannst.

Und selbst wenn Kinder im Auto sind, sollten sie am Autositz vom Sicherheitsgurt fest an Ort und Stelle gehalten werden, um jede Untersuchung und Entdeckung Deines wertvollen Vorrats zu verhindern.

Je nachdem, wo auf der Welt Du lebst, empfehlen wir Dir natürlich nicht unbedingt, während der Fahrt mit Kindern Gras dabeizuhaben.

10. VERMEIDE DIE KÜCHE

VERMEIDE DIE KÜCHE

Dieser letzte Tipp könnte uns Erwachsenen genauso helfen wie Kindern, denn wegen des Booms von Cannabisesswaren kann es leicht dazu kommen, dass die Verpackungen von mit Cannabis versetzten Lebensmitteln genauso aussehen wie die von normalen Süßigkeiten oder Kuchen. Während der bekannteste Ort für jedes Essen die Küche ist, ist dies auch der erste Ort, an dem Kinder nachsehen werden, wenn sie hungrig sind; was sie zufälligerweise die meiste Zeit sind.

Entweder durch das Umfüllen der Esswaren in einen geeigneten und sicheren Behälter, um den Reiz einer Verpackung zu beseitigen, oder durch die Lagerung Deiner Esswaren an einem völlig anderen Ort als der Küche, solltest Du mögliche Missgeschicke vermeiden können.