Rezept für Cannabis- und CBD-Gummibonbons


Rezept für Cannabis- und CBD-Gummibonbons

Wenn Du ein kleines Schleckermaul bist und gerne CBD und andere Cannabinoide genießt, sind Gummiesswaren bestimmt immer wieder einmal auf Deinem Radar aufgetaucht.

Es gibt sie in allen Formen und Größen, aber Gummibärchen sind wahrscheinlich die kultigste Sorte auf dem Markt. Möglicherweise denkst Du Dir ja, dass sie nur in einer Fabrik hergestellt und in einer Cannabisabgabestelle oder Apotheke gekauft werden können. Die Naschkatzen unter euch werden jedoch darüber erfreut sein, dass Du Cannabis-/CBD-Gummibonbons auch zu Hause zubereiten kannst! Es ist nicht nur möglich, sondern auch ziemlich einfach und erfordert nur ein paar einfache Schritte.

WAS SIND CANNABIS-GUMMIBONBONS?

Cannabis-Gummibonbons sind wie normale Gummibärchen, mit dem Unterschied, dass sie mit THC und/oder CBD infundiert sind. Anstelle Blüten oder Cannabutter zu verwenden, wird das Cannabis als Tinktur oder Öl in die Gummibärchen eingearbeitet. Tinkturen sind alkoholbasierte Cannabisextrakte. Diese gibt es sowohl in THC- als auch CBD-Form, mit dem Hauptunterschied, dass CBD-Tinkturen keine psychoaktiven Effekte hervorrufen.

SIND CBD-GUMMIBONBONS GENAUSO EFFEKTIV WIE CBD-ÖL?

Es gibt keine Konsumform von CBD, die anderen überlegen ist – jede hat ihre eigenen Vor- und Nachteile, wodurch verschiedene Formen für bestimmte Situationen geeignet sind. Falls Du nicht sublingual dosierst, weisen CBD-Öl/Tinkturen und CBD-Gummibonbons keine wesentlichen Unterschiede auf, sodass CBD-Bonbons genauso effektiv wie CBD-Öl sind.

Wenn Du CBD in Fruchtgummiform zu Dir nimmst, muss das CBD anschließend den Verdauungstrakt passieren. Dies bedeutet, dass die Effekte zwar später eintreten, aber auch länger anhalten. Andererseits wird beim sublingualen Dosieren das CBD-Öl/die Tinktur unter die Zunge gegeben, wo das CBD schnell über die Mundschleimhaut in den Blutkreislauf gelangt, um für einen schneller eintretenden, jedoch kürzer anhaltenden Effekt zu sorgen.

WIE DU CANNABIS-GUMMIBONBONS ZUBEREITEST

Was die meisten Cannabisköche an CBD-Gummibärchen attraktiv finden, ist, dass sie schnell und einfach zuzubereiten sind! Selbst ein Neuling sollte dazu in der Lage sein, mit Leichtigkeit eine Ladung davon herzustellen. Cannabisgummibären sind außerdem klein und haben eine mundgerechte Größe, wodurch sie den ganzen Tag lang einfach und diskret genossen werden können.

Stelle jedoch auf jeden Fall sicher, dass Du sie keinesfalls herumliegen lässt, da sie unscheinbar aussehen und versehentlich mit normalen Süßigkeiten verwechselt werden könnten.

ZUTATEN

WIE DU CANNABIS-GUMMIBONBONS ZUBEREITEST

• ²/₃ Tasse püriertes Obst (wir finden, dass Beeren am besten funktionieren)
• 80ml Wasser
• 1 EL Zitronensaft
• 2 EL Honig
• 3 EL Gelatine
Cannabistinktur und/oder CBD-Öl (wir empfehlen eines von Cibdols CBD-Ölen)

Bedenke, dass die Menge des verwendeten CBD-Öls bzw. der Tinktur von der gewünschten Dosis abhängt. Pro Bärchen werden 5mg CBD empfohlen. Wenn Du die benötigte Gesamtmenge berechnen möchtest, solltest Du Dir überlegen, wie viele Bonbons Du zubereiten möchtest bzw. für wie viele die Menge der oben genannten Zutaten reicht. Um die Anzahl von Gummibonbons zu berechnen, gibst Du die Gesamtmenge der obigen Zutaten in eine Schüssel und anschließend in Deine Gussform. Dadurch kannst Du ungefähr abschätzen, wie viele Bonbons Du erhältst und Du kannst die Gesamtmenge an CBD berechnen. Wenn Du eindeutig gekennzeichnetes CBD-Öl aus dem Einzelhandel verwendest, sollte Dir das nicht weiter schwer fallen.

Wenn Du Deiner Mischung gerne etwas THC-Tinktur hinzufügen möchtest, empfiehlt es sich, nicht mehr als 1mg pro Fruchtgummi zu verwenden. Da der Kauf einer THC-Tinktur vielerorts nicht gerade einfach ist, ist es weitaus schwieriger, dies abzumessen. Falls Du raten musst, solltest Du es lieber langsam angehen, wenn Du Deine Gummibärchen erstmalig probierst.

GERÄTE

• Quetschflasche
• Silikon-Gummibärchenformen (oder eine andere Form, die Deine Gummibonbons haben sollen)
• Messbecher
• Küchenmaschine
• Schneebesen
• Topf

Es versteht sich von selbst, dass alle diese Utensilien lebensmittelecht sein sollten, insbesondere die Flasche und Bärenformen.

ANLEITUNG

1. Verwende die Küchenmaschine, um die Beeren Deiner Wahl zu einem glatten Püree zu vermischen.

2. Gib die pürierten Beeren, Wasser, Zitronensaft und Honig in einen großen Kochtopf bei mittlerer Hitze. Vermische alles gründlich miteinander.

3. Rühre langsam 3 Esslöffel Gelatine in Deinen Mix hinein (bei Bedarf kannst Du auch aromatisierte Gelatine verwenden). Vermische ihn mit Deinem CBD-Öl und/oder Deiner Cannabistinktur.

4. Fahre mit dem Verquirlen der Mixtur fort, bis alles vollkommen glatt ist und alle Zutaten gleichmäßig miteinander vermischt sind. Nimm den Topf vom Herd. Fülle die Mixtur vorsichtig in Deine Quetschflasche und befülle damit Deine Silikonformen.

5. Gib Deine Gummibären für mindestens 15 Minuten zum Abkühlen in den Kühlschrank oder für 5 Minuten in den Gefrierschrank. Sobald sie fest sind, können sie gegessen werden.

6. Lass sie Dir schmecken!

Stelle sicher, dass Du Deine CBD-Gummibärchen an einem kühlen, trockenen und sicheren Ort aufbewahrst.

WIE LANGE SIND DEINE CANNABISGUMMIBÄREN HALTBAR?

"Nun, wie lange sind sie überhaupt haltbar?"

Gute Frage! Wenn Du sie richtig lagerst – insbesondere wenn Du sie kühlst – werden Deine Cannabisbonbons ungefähr 10 Tage haltbar bleiben.

"Ok, gut. Ich würde dann jetzt vier Stück davon essen, muss aber morgen arbeiten. Wie lange hält denn ihre Wirkung an?"

Nun, zum Glück werden Dich CBD-Gummibonbons überhaupt nicht high machen, weshalb Du Dir keinen Kopf über die Dauer der Wirkung machen musst. Was THC-Gummibären angeht, hängt jedoch alles von der Dosis ab.

Du solltest bedenken, dass die Effekte von Esswaren immer länger andauern, als wenn Du beispielsweise die Blüten rauchst. Wenn Du beim Rauchen normalerweise drei oder vier Stunden lang high bist, solltest Du bei Esswaren davon ausgehen, dass deren Wirkung doppelt so lange anhält. Vor diesem Hintergrund werden alle, die sich eine länger andauernde Wirkung von CBD wünschen, froh darüber sein, dass CBD-Gummibonbons ein großartiger Kandidat hierfür sind!