7 Gründe, warum Du Dein Gras pur rauchen solltest


7 Gründe, warum Du Dein Gras pur rauchen solltest

Cannabis mit Tabak zu mischen, ist in Europa und in vielen Teilen der Erde, wie zum Beispiel Australien, nichts Ungewöhnliches. Wenn Du einem Amerikaner allerdings einen „Spliff“ anbietest, stehen die Chancen gut, dass Du aus der Hanfrunde verbannt wirst und das aus gutem Grund. Wir präsentieren Dir 7 Gründe, warum Du Dein Gras am besten pur rauchen solltest:

1. WER WILL SCHON TABAK RAUCHEN

Jeder kennt die Gefahren, die beim Rauchen von Tabak entstehen. Von Lungenkrebs über Gangrän bis hin zu sexueller Impotenz. Man muss nicht viel recherchieren, um mehr als genügend Gründe zu finden, Tabak den Kampf anzusagen.

Wenn Du keine Zigaretten rauchst, gibt es wirklich keinen guten Grund, Dein Gras mit Tabak zu mischen. Selbst wenn Du Zigaretten rauchst, empfehlen wir Dir, die beiden Stoffe getrennt voneinander zu konsumieren, um die Vorzüge der Substanzen für sich zu genießen.

2. DER RAUCH SCHMECKT BESSER

DER RAUCH SCHMECKT BESSER

Wir behaupten nicht, dass Tabak nicht gut schmeckt. Immerhin werden Millionen von Euro für erstklassige Tabakprodukte wie Pfeifentabak oder Zigarren ausgegeben, die aufgrund ihres intensiven Geschmacks bekannt sind und geliebt werden.

Stattdessen behaupten wir, dass Gras viel besser schmeckt und wenn Du das hier liest, wirst Du uns wahrscheinlich zustimmen. Warum machst Du Dir also die Mühe und mischst Dein köstliches Gras mit Tabak? Schließlich würdest Du einen hochwertigen Whisky auch nicht mit Cola mischen, oder?

Wenn Du die einzigartigen Aromen Deines Cannabis wirklich genießen willst, ist es höchste Zeit, dass Du Gras ohne Tabak rauchst. Das Aroma und der Geschmack variieren von Sorte zu Sorte enorm, die Du nur ohne Tabak richtig wahrnehmen kannst.

3. TABAK MACHT DIE WIRKUNG VON CANNABIS ZUNICHTE

Tabak verengt Deine Blutgefäße.[1] Daher behaupten manche Konsumenten, sie fühlen sich nach dem Konsum von Cannabis mit Tabak lethargisch, müde und empfinden einen leichten Couchlock. Wenn Dir diese Wirkung bekannt vorkommt, dann rauche Deinen Joint oder Kopf das nächste Mal ohne Tabak und warte ab, wie Du Dich danach fühlst.

4. DU SPARST GELD

Um Dein Gras mit Tabak zu mischen, brauchst Du Tabak. Das heißt, Du musst Dir einen Beutel Tabak oder ein Päckchen Zigaretten kaufen, was immer teurer wird.

Der Preis für Tabak/Zigaretten ist größtenteils von Deinem Wohnort abhängig. Wir behaupten nicht, Cannabis sei günstiger als Tabak, aber wir garantieren Dir, dass Du durch den Verzicht auf Tabak in Deinem Joint oder Kopf Geld sparen wirst.

5. TABAK MACHT ABHÄNGIG

ABAK MACHT ABHÄNGIG

Wir alle wissen, dass Nikotin zu den am meisten abhängig machenden Substanzen der Welt zählt.[2] Cannabis hat hingegen ein viel geringeres Abhängigkeitspotenzial.[3] Das bedeutet natürlich nicht, dass man von Cannabis unter keinen Umständen abhängig werden kann. Im Vergleich zu Tabak birgt es jedoch ein sehr viel geringeres Risiko dafür.

Solltest Du Dir also Sorgen über eine Abhängigkeit machen, legen wir Dir wärmstens ans Herz, Tabak aus Deinen Joints und Deiner Bong zu verbannen.

6. CANNABISRAUCH SCHEINT VIEL WENIGER SCHÄDLICH ALS TABAKRAUCH ZU SEIN

Wenn es um das Rauchen geht, gilt es etwas sehr Wichtiges zu beachten: Das Inhalieren von Rauch jeglicher Art ist schädlich für Deine Lunge. Das liegt an der der Verbrennung.

Bei der Verbrennung werden chemische Stoffe der Verbindungen aufgegliedert, wodurch die von der Wissenschaft als „freie Radikale“ bezeichneten Stoffe entstehen. Diese freien Radikale sind im Grunde genommen ungebundene Stoffe, die an jeden beliebigen anderen Stoff binden und ein ganzes Spektrum an hochgiftigen Substanzen erzeugen können.

Daher ist es wichtig zu wissen, dass sowohl Tabak- als auch Cannabisrauch schädlich sind. Schließlich ist das auch der Grund für die steigende Beliebtheit von Verdampfern.

Trotzdem scheint der Rauch, der bei der Verbrennung von Cannabis entsteht, nicht so schädlich und giftig zu sein wie der von Tabak. Wie schädlich genau, ist nicht ganz geklärt, aber in einer Vielzahl von Studien wird die Theorie bezweifelt, dass der Rauch von Cannabis so schädlich ist wie der von Tabak.

In einer Studie aus dem Jahr 2015 konnte zum Beispiel kein starker Zusammenhang zwischen dem über eine Zeitspanne von 20 Jahren täglichem Rauchen eines Joints und einer verringerten Lungenfunktion festgestellt werden. Nichtsdestotrotz zeigte sich, dass Cannabisrauch sich schädlich auf die Blutgefäße auswirkt.

Wenn Du Dir also Sorgen um Deine Gesundheit machst, empfehlen wir Dir auf Nummer sicher zu gehen und in Deinen Joints und Deiner Bong auf Tabak zu verzichten.

7. RAUCHER HABEN EIN GERINGERES LUNGENVOLUMEN

Während es so scheint, als würden Cannabis- und Tabakrauch jede Menge derselben schädlichen Gifte enthalten, ist noch nicht ganz geklärt, ob diese auch dieselben Auswirkungen auf die Lungenfunktion haben.

In einer im JAMA Network veröffentlichten Studie aus dem Jahr 2012 wurden die verschiedenen Auswirkungen von Marihuana- und Tabakrauch auf die Lungenfunktion untersucht, indem man 20 Jahre lang kontinuierlich Testergebnisse der Verbindung Lungenfunktion und rauchen sammelte.

Die Daten wurden aus einer Gruppe mit 5115 Männern und Frauen aus vier verschiedenen Städten der USA erhoben. Man fand heraus, dass es einen linearen Zusammenhang zwischen dem Konsum von Tabak und einer beeinträchtigten Lungenfunktion gibt. Dasselbe konnte allerdings für Cannabis nicht bestätigt werden.

Der Zusammenhang zwischen einer beeinträchtigten Lungenfunktion und dem Rauch, der beim Konsum von Cannabis entsteht, war nicht linear. In der Studie fand man heraus, dass gelegentlicher und vernünftiger Marihuana-Konsum nicht mit einer Beeinträchtigung der Lungenfunktion in Verbindung gebracht werden kann.

Zudem fügten die Autoren der Studie Folgendes hinzu:

„Der Rauch, der bei der Verbrennung von Cannabis entsteht, enthält viele derselben Bestandteile wie Tabakrauch, ob das Rauchen von Marihuana die Lunge im selben Umfang schädigen kann wie Tabak, ist jedoch noch unklar."

Während vergangene Studien zeigten, dass das Rauchen von Cannabis mit denselben Symptomen, wie sie beim Rauchen von Tabak auftreten, in Verbindung gebracht werden kann, konnten bei dieser Analyse der Lungenfunktion und Lungenerkrankungen keine eindeutigen nachteiligen Auswirkungen des Cannabiskonsums auf die Lungenfunktion nachgewiesen werden.

Verweise

  1. ^ NHLBI, How Does Smoking Affect the Heart and Blood Vessels?, abgerufen December-09-2018
    Verknüpfung
  2. ^ AAC, 5 Most Addictive Drugs, abgerufen December-09-2018
    Verknüpfung
  3. ^ Psychology Today, Is Marijuana Addictive?, abgerufen December-09-2018
    Verknüpfung